Macher*innen aus der Musikbranche | REDFIELD Podcast

Macher*innen aus der Musikbranche | REDFIELD Podcast

R#112 mit Sascha Winkler & Constantin Hochwald, Gründer von Brain'n'Dead

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Metal, Marken, Kooperation. Wertvolles Potential oder kommerzieller Sellout?

Sascha Winkler und Constantin Hochwald gründeten 2021 die Werbeagentur Brain’n’Dead. Die bekennenden Metal-Fans sind seit Schultagen beste Freunde, versuchten sich in einer Band, veranstalteten Konzerte und tauchten dann erstmal beruflich in die Werbebranche ab, bis sie sich nach etlichen Jahren zur gemeinsamen Gründung entschlossen.

Während es derzeit so aussieht, als ob Hip-Hop bei Marken-Kooperationen federführend ist, sagen sie, dass das Potential vor allem im Metal-Genre noch gar nicht richtig und wenn dann eher falsch ausgenutzt wird.

Im Redfield Podcast diskutieren die beiden Kreativen mit Gastgeber Alexander Schröder die naheliegenden Vorurteile. Hat Metal eine zu geringe Reichweite? Ist eine Kommerzialisierung in dem Genre gar nicht erwünscht? Wird Metal in der Werbung oft in zu vielen simplen Klischees mit Pommesgabel und harten Riffs präsentiert, ohne die wahren Werte zu verkörpern?

Im Laufe des Gesprächs werden auch einige Beispiele analysiert: DB Cargo AG schickte den „Rock’n‘Roll Train" zu Rock am Ring und featured das mit einer Death Metal Band aus Berlin. Die Barmer Krankenkasse macht den „Heavy Metal Hörtest“ auf dem Reload Festival. Welche Kooperationen hat das weltbekannte Metal-Festival Wacken und kann Fisherman's Friend den stärksten Festivalsommer aller Zeiten präsentieren? Und natürlich kommt auch Schröders Lieblingsthema nicht zu kurz: Baumärkte auf Festivals!

www.b-and-d.de
www.redfield-podcast.de

R#111 mit Friederike Meyer, Geschäftsführerin Buback Tonträger

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eine Folge über 35 Jahre Indielabel, Hamburger Hip-Hop Legenden, den Tod der CD und warum noch nie jemand mit einer Demo-Bewerbung bei Buback unter Vertrag genommen wurde.

1997 gründeten Ale Dumbsky und Ted Gaier von der Band Die Goldenen Zitronen das Label Buback. Es folgten Punk-, Reggae- und Jazzveröffentlichungen und bereits 1995 baute Thorsten Seif die Konzertabteilung der Firma auf.

Friederike Meyer stieß später dazu und übernahm 2005 gemeinsam mit Seif die Geschäftsführung, die kürzlich um Vanessa Cutraro erweitert wurde.

Redfield Podcast Host Alexander Schröder besucht Buback in Hamburg und spricht mit Friederike Meyer über das Indieunternehmen, das im Zuge des Hamburger Hip-Hop-Aufschwungs enorm involviert war und Tourneen für Jan Delay, Deichkind, Samy Deluxe, Dendemann und den Beginnern buchte und zum Teil immer noch bucht, wofür es 2008 einen LEA Award als „Künstleragent des Jahres“ gab.

Sie sprechen über die Unternehmenszweige, die in der Zwischenzeit auch um Verlag oder Management (u.a. von Tocotronic) erweitert wurden. Meyer erklärt die Philosophie der Firma und bewertet die Erlösströme der Abteilungen.

Dabei wird auch deutlich wie wichtig ihr als Label-Verantwortliche eine sorgfältige Auswahl der Künstlerinnen und Künstler ist. Außerdem diskutieren sie über Markenbildung, die Notwendigkeit von physischen Vertrieben sowie der Motivation Acts immer wieder neu aufzubauen.

www.buback.de
www.redfield-podcast.de

R#110 mit Andreas Weitkämper, Gründer People Want To Dance & code you love

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Über 450 Gold und Platin Auszeichnungen, mehr als 25 Jahre Musikbusiness, davon 16 Jahre bei Warner Music - zuletzt als Managing Director Domestic. Er signte und arbeitete mit Acts wie The Rasmus, Jennifer Rostock, Bausa oder Robin Schulz, dem erfolgreichsten Künstler in der 50-jährigen Geschichte von Warner Music in Deutschland.

Trotz Führungsaufgaben beim Majorlabel lernte Andreas Weitkämper in seiner Freizeit zu coden, programmierte u.a. Alexa Skills und verließ das Unternehmen Anfang 2022, um ein zukunftsorientiertes Dance-Label zu gründen.

Im Redfield Podcast mit Alexander Schröder berichtet Weitkämper über seinen Werdegang, der schon früh bei Verstärker und Rough Trade begann. Im Gespräch wird seine Begeisterung und das tiefe Verständnis für Musik deutlich. Er erklärt auch, warum Technologie so wichtig für ihn und sein neues Business ist.

Mit People Want To Dance bringt er seine Leidenschaften zusammen und beschreibt die Ansätze für sein Start-Up. Dabei erfährt man auch seine Meinung zu Zukunftsthemen wie Sprachsteuerung, NFTs, Metaverse sowie moderner Unternehmensführung. Gleichzeitig macht er immer wieder klar, dass keine Technik erfolgreiche A&Rs oder Hit-Songwriter ersetzen kann.

www.peoplewanttodance.com
www.codeyoulove.com
www.redfield-podcast.de

R#109 mit Eva Ries, Musikmanagerin und „Wu-Tang is forever“ Autorin

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Hip-Hop, Culture Clash, Musikgeschichte und Durchsetzungsvermögen. Als gelernte Werbefotografin suchte Eva Ries bereits früh den Weg in die Musikbranche. Erst ein turbulentes USA-Stipendium und selbstbewusstes Auftreten katapultierten sie schließlich in die US-amerikanische Welt der Plattenfirmen. Ries ist Rockfan, arbeitete bei Geffen Records in New York und Hamburg und bekommt in den Neunzigern als erste Band den Wu-Tang Clan auf den Schreibtisch.

Völlig verzweifelt nimmt sie diese Aufgabe und den absoluten Kulturschock an. Nichts an dieser Musik versteht sie. Sie beißt sich durch und gewinnt das Vertrauen der neun vorbestraften Rapper, die ihr am Anfang eine Mischung aus Mitleid und Misstrauen entgegenbringen. Unter anderem glauben sie mitunter, sie sei eine FBI-Agentin.

Nach diversen Stationen als internationale Musikmanagerin und Marketingexpertin u.a. bei RCA, Loud Records, BMG und Sony Music macht sich Ries selbstständig, arbeitet weiterhin mit dem Wu-Tang Clan, insbesondere mit dem Kopf der Gruppe RZA und veröffentlicht Anfang 2022 das Buch „Wu-Tang is forever“ im Benevento Verlag.

Darin liest man einen Teil ihrer Lebensgeschichte, der unzertrennlich mit einer der legendärsten Hip-Hop-Bands der Welt verknüpft ist. Im Redfield Podcast mit Alexander Schröder erzählt Eva Ries einige dieser zum Teil aberwitzigen Eindrücke, stellt aber auch klar, wie es ihr gelang den Respekt und die Loyalität der Musiker zu erlangen.

https://amzn.to/3L14tNu
www.redfield-podcast.de

R#108 mit Sigi Schuller, Chief Artist Officer biddz

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Eine wilde Reise durch fast dreißig Jahre A&R- und deutsche Musikgeschichte. Wegen seiner Leidenschaft für die Fliegerei rutschte Sigi Schuller in die Musikbranche und kann spannende Anekdoten aus dieser Zeit berichten.

Im Redfield Podcast erinnert er sich, wie er früh den MILES-Musiker und erfolgreichen Produzenten Tobias Kuhn kennenlernte, Band- und Labelmanager wurde und einer der wildesten Wochen seines Lebens mit MILES in Japan verbrachte, die dort als Rockstars behandelt wurden.

Später wechselte Schuller aus der Indiewelt zu Universal Music in das Major-Musikbusiness. Das Unbekannte reizt ihn, er wird Head of A&R und schließlich Senior Director A&R für Vertigo/Capitol. In dieser Zeit arbeitet u.a. er mit Acts wie Rammstein, Unheilig oder Kraftklub. Er berichtet von den dortigen Strukturen, Signings und schnell wird klar, über welch ein umfangreiches Netzwerk dieser Musikmanager verfügt.

Nach über 13 Jahren bei Universal Music wechselt Sigi Schuller als Vice President Columbia GAS zu Sony Music und berichtet an Willy Ehmann, um Anfang 2022 beim Music Tech Start-Up biddz die Rolle des Chief Artist Officers zu übernehmen.

Im Gespräch mit Alexander Schröder erklärt er das Geschäftsmodell von biddz, das „Funding, Marketing und Monetarisierung von Musik ganz zu denken“ möchte. Er erklärt seine Zukunftsvision hinsichtlich Marktplatzökonomie, NFTs und Metaverse.

www.biddz.io
www.redfield-podcast.de

R#107 mit Marit Posch, General Manager Germany IDOL, Mitgründerin Hyper Culture & Parenthood In Music

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Die gelernte Volljuristin Marit Posch beschäftigt sich seit ihrer Kindheit intensiv mit Musik und erwarb sogar ein Opern-/Gesangsdiplom. Trotz des erfolgreichen Jura-Studiums war für sie klar, in der Musikbranche arbeiten zu wollen.

Als Head of PR beim Berliner Label BPitch Control von Ellen Allien begleitete sie unter anderem den Durchbruch von Paul Kalkbrenner zu einer Zeit als Hannes Stöhr mit seinem Spielfilm „Berlin Calling“ für Aufmerksamkeit sorgte.

2009 gründete sie gemeinsam mit Modeselektor das Label Monkeytown Records. Einige Jahre später bündelt sie ihre zahlreichen Tätigkeiten zusammen mit Sandra Passaro in der Agentur Hyper Culture und wird 2020 General Manager Germany für den Digitalvertrieb IDOL.

Im Redfield Podcast spricht Marit Posch über ihre starke Motivation in der Musikbranche zu arbeiten, aber auch warum sie sich schon von ihr lösen musste. Sie beleuchtet die Strukturen von Plattenfirmen, die auch Management und Booking im Haus haben und spricht mit Gastgeber Alexander Schröder über die Zukunft von digitalem Musikvertrieb, Playlisten oder Mood-Tracks.

Außerdem werfen beide einen Blick auf ihr Projekt Parenthood in Music, das sie gemeinsam mit Steffi von Kannemann (Better Things) entwickelte und mit dem sie Eltern in der Musikbranche stärken und Lobbyarbeit leisten möchte.

www.idol.io
www.hyper-culture.net
www.redfield-podcast.de

R#106 mit Philipp Grefer, Gründer von WISE – The Future Festival & Think Tank

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Ausgerechnet im kalifornischen San Diego packte Philipp Grefer die Begeisterung für China und er irgendwann seine Koffer. Über zehn Jahre lang lebte der gebürtige Rheinländer dort und lernte die frühere MTV China Moderatorin Helen Feng kennen, die der Spiegel als „Galionsfigur der chinesischen Indie-Szene“ bezeichnete.

Mit ihr gründete er die Agentur FakeMusicMedia, managt Künstlerinnen und Künstler, sorgt für kulturellen Austausch zwischen Europa und Asien und brachte Acts wie Die Toten Hosen, Hot Chip oder Röyksopp nach China.

Nachdem er 2016 das NEU Festival veranstaltete, wird 2018 daraus WISE – The Future Festival & Think Tank. Im Redfield Podcast mit Alexander Schröder berichtet Grefer über seine Eindrücke aus der chinesischen Subkultur, der Musikszene und welchen enormen Stellenwert die vielen unterschiedlichen Streamingdienste und Social Media Plattformen besitzen, die alle aktiv bearbeitet werden sollten.

Spannende Einblicke in ein Land, das trotz oder gerade wegen massiver staatlicher Kontrolle auf dem Weg sein könnte, der größte Musikmarkt der Welt zu werden.

www.wisenotwise.com
www.redfield-podcast.de

R#105 Update mit Stephan Thanscheidt, CEO FKP Scorpio

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Grünes Licht für den Festivalsommer! Nachdem Stephan Thanscheidt das letzte Mal vor ziemlich genau einem Jahr zu Gast im Redfield Podcast war, gibt es jetzt ein Update. Der CEO von FKP Scorpio berichtet von aktuellen Entwicklungen, sowie der Gründung neuer Divisionen und den Konzert-Highlights des Jahres.

Er bestätigt die geplante Durchführung sämtlicher FKP Scorpio Festivals, zum großen Teil ja mit Tickets, die vor drei Jahren gekauft wurden und macht deutlich, mit welchen Gewinnen er 2022 rechnet und welche Aussichten im folgenden Jahr erwartet werden.

Die aktuellen Herausforderungen für die Livebranche liegen vor allem im Personal, den dramatisch gestiegenen Material- und Produktionskosten, aber auch in der Akquise von Sponsoren und Kooperationen. Wie sein Unternehmen damit umgeht, welche „No Show Rates“ (Personen mit Tickets, die nicht erscheinen) und andere Hindernisse derzeit auftreten, erzählt er im neuen Redfield Podcast mit Alexander Schröder.

www.fkpscorpio.com
www.redfield-podcast.de

R#104 mit Tobias Wilinski, Musikjournalist & Podcaster

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Musikjournalismus, Hip-Hop und jahrelange Podcast-Erfahrung. Tobias Wilinski ist gut drin im Musik- und insbesondere Hip-Hop-Business. Er produziert bereits seit 2017 ThemaTakt sowie seit 2021 den Talk This Way Podcast zusammen mit Patrick Thiede von ChapterOne.

Bevor es dazu kam verantwortete der gebürtige Ahlener als Community Manager das Deutschlandgeschäft für die Lyric-Plattform Genius, annotierte Songtexte, kuratierte Inhalte und führte erste Interviews mit Künstlerinnen und Künstlern.

Im Redfield Podcast tauscht sich Wilinski mit Gastgeber Alexander Schröder über die aktuelle Musikmedien-Landschaft aus. Sie vergleichen die sehr aktive Hip-Hop Medien-Community mit anderen Genres und überlegen, warum einige Hip-Hop Journalisten schon selbst eine hohe Popularität erreichen und kommerziell auswerten konnten.

Warum funktionieren lange Video-Interviews hier besonders gut, welche Inhalte werden vermittelt und wieso sind Kooperationen mit bekannten Marken vermeintlich einfacher? Diesen Fragen gehen Wilinski und Schröder nach und überlegen darüber hinaus, welche Herausforderungen im Podcasting lauern.

www.thematakt.de
www.instagram.com/talkthisway_podcast/
www.redfield-podcast.de

R#103 mit Andrea Ludorf, Geschäftsführerin KulturKaufhaus Dussmann

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Das größte Kulturkaufhaus Europas steht in der Friedrichstraße in Berlin. Andrea Ludorf verantwortet als Geschäftsführerin vom KulturKaufhaus Dussmann seit 2019 eine stationäre Verkaufsfläche von 7.500 Quadratmetern auf fünf Etagen, die wochentags sogar bis Mitternacht geöffnet ist.

Im Redfield Podcast berichtet sie, wie das kulturelle Einkaufserlebnis mit touristischen Highlights verbunden wird und welche Herausforderungen bei der Kuratierung in dieser Größenordnung liegen.

Auch dort spürt man den allgemeinen Wandel des Einkaufsverhaltens, insbesondere während der Pandemie, die manche Entwicklung beschleunigt vorantrieb.

Die ehemaligen Vertriebsleiterin von Bastei Lübbe erzählt von der hauseigenen Kulturmanufaktur inkl. Druckwerkstatt und Vinyl-Schneidemaschine. Sie berichtet von der verspäteten E-Commerce-Umstrukturierung, die jetzt Fahrt aufnimmt und zum Beispiel eine Auslieferung noch am gleichen Tag in Berlin anbietet.

Gemeinsam mit Host Alexander Schröder schauen sie auf die Situation der Mitbewerber vom E-Commerce-Giganten bis zum kleinen Buchladen, diskutieren ob es sinnvoll wäre, weitere Kulturkaufhäuser in großen Metropolen zu eröffnen und wie wichtig Marke für Dussmann ist.

www.kulturkaufhaus.de
www.redfield-podcast.de

Über diesen Podcast

Alexander Schröder ist Geschäftsführer und Inhaber von Redfield Records. Er spricht in diesem Format mit inspirierenden Macherinnen/Machern und erfahrenen Experten aus der Musikbranche sowie mit kreativen Freunden aus dem Redfield Netzwerk.

Dabei beleuchtet er Karrieren, Erfolgsmodelle und hinterfragt aktuelle Themen rund um Marketing, Promotion, Booking, Management oder Artist Development. Jede Woche neue Stories, Hintergründe und Einblicke aus dem Musikbusiness!

von und mit Alexander Schröder

Abonnieren

Follow us